Sie befinden sich hier: Home

Allgemeine Verkaufsbedingungen (gültig ab 01.12.2015)


I. Allgemeines
Verkäufe, Lieferungen u. sonstige Leistungen der Konert Home GmbH erfolgen ausschließlich nach Maßgabe der folgenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen, welche der Besteller durch die Erteilung des Auftrages oder die Entgegennahme der Leistung anerkennt. Sie gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Besteller, soweit es sich um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt. Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich der Geltung zustimmen. Unklarheiten oder Missverständnisse bei fernschriftlich oder telefonisch erteilten Aufträgen gehen zu Lasten des Käufers. Absprachen und Vereinbarungen mit Vertretern sind nur bei schriftlicher Zustimmung des Verkäufers wirksam. Mehrkosten, die dem Verkäufer durch Dispositionsänderungen auf Käuferseite entstehen, sind vom Käufer besonders zu vergüten. Der Kunde erklärt mit der Rücksendung unserer Bestell-Vordrucke, dass er von unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen Kenntnis genommen hat, sowie sein Einverständnis mit der ausschließlichen Geltung dieser für die Geschäftsbeziehung zwischen ihm und uns.

II. Angebot und Preis
Die Angebote der Konert Home GmbH sind freibleibend. Ein Vertrag kommt erst durch die schriftliche Auftragsbestätigung der Konert Home GmbH oder die tatsächliche Leistungserbringung durch die Konert Home GmbH zustande. Der Auftragsinhalt richtet sich ausschließlich nach der Auftragsbestätigung und nach diesen Lieferbedingungen. Mündliche Abreden oder Zusagen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch die Konert Home GmbH. Erteilte Aufträge sind Festaufträge. Eine Stornierung ist nur mit schriftlicher Zustimmung der Konert Home GmbH möglich und wird mit Storno-Kosten von € 25,00 belastet. Dies gilt auch für Nachlieferungen. Der Verkäufer kann vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn der Käufer mit der Zahlung in Rückstand gerät oder wenn eine Kreditauskunft unbefriedigend ist. Während der Lieferzeit eintretende Kurs-, Fracht-, Zolländerungen berechtigen den Verkäufer zu entsprechender Preisänderung auch nach Abschluss. Der Mindestbestellwert beträgt bei bestehenden Kunden aus Deutschland € 150,00 und bei bestehenden Kunden aus Österreich, Schweiz und weiteren Drittländern € 250,00. Bei Bestellungen unter diesem Wert wird eine Kleinmengengebühr von € 7,50 erhoben. Der Erstauftragswert bei Neukunden beträgt €  400,00.

III. Lieferung und Gefahrtragung
Vorbehalten bei allen Abschlüssen ist der rechtzeitigen Wareneingang durch unsere Lieferanten und die Einhaltung der Lieferverträge. Bei Lieferungsverspätung ist dem Verkäufer eine angemessene Nachfrist einzuräumen. Zu einem Rücktritt vom Vertrag ist der Käufer erst nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist berechtigt. Bei Verlust, Schäden, nicht erfolgter, unvollständiger oder verspäteter Lieferung an den Verkäufer, verursacht durch jede Art höherer Gewalt, wie Feuer, innere Beschädigung, Streik, Krieg, Aufruhr, Verkehrshindernisse, Quarantäne, und/oder andere außerhalb des Machtbereiches des Verkäufers liegende Umstände, ist der Verkäufer für Schäden irgendwelcher Art nicht haftbar. Mit der Absendung geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware auf den Besteller über. Dies gilt unabhängig davon, ob die Versendung der Ware vom Erfüllungsort erfolgt oder wer die Frachtkosten trägt. Die Inlandsfrachtkosten bei Paketversand betragen 3,5% vom Warenwert bei einer Auftragshöhe unter 500,- €, mindestens jedoch 5,25 € pro Paket. Die Frachtkosten nach Österreich betragen 4 % vom Warenwert bei einer Auftragshöhe unter 750,- €, mindestens jedoch 10,50 € pro Paket. Die Frachtkosten in die Schweiz und weitere Drittländer betragen 5 % vom Warenwert bei einer Auftragshöhe unter 1000,- €, mindestens jedoch 10,50 € pro Paket. Bei Paletten-Versand für Deutschland, Österreich und die Schweiz werden die Selbstkosten berechnet. Diese gehen zu Lasten des Käufers. Die Kosten für den Paletten- Versand von Warenträgern gehen zu Lasten des Käufers. Versandkosten für den Export in weitere EU- und sonstige Drittländer werden nach Aufwand berechnet und in der Auftragsbestätigung mitgeteilt. Für alle Lieferungen wird eine Verpackungspauschale in Höhe von 0,6 % des Warenwertes erhoben. Lieferungen in Teilpartien sind vorbehalten und gelten als vereinbart. Teillieferungen gelten als selbständige Geschäfte. Differenzen aus einer Teillieferung berühren den übrigen Teil des Kaufvertrages nicht. Etwaige Warnhinweise, die der Ware beigelegt sind, bitten wir dem Endverbraucher weiterzugeben, hierfür sind Sie als Käufer gegebenenfalls beweispflichtig.

IV. Beanstandungen und Mängelrügen
Gewährleistungsrechte des Bestellers setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchung und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist, somit unverzüglich, spätestens binnen 4 Tage nach Empfang der Ware. Mängelansprüche verjähren in 12 Monaten nach erfolgter Ablieferung der von uns gelieferten Ware bei unserem Besteller. Vor etwaiger Rücksendung der Ware ist unsere Zustimmung einzuholen. Sollte trotz aller aufgewendeter Sorgfalt die gelieferte Ware einen Mangel aufweisen, der bereits  zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs vorlag, so werden wir die Ware, vorbehaltlich fristgerechter Mängelrüge nach unserer Wahl nachbessern oder Ersatzware liefern. Es ist uns stets Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb angemessener Frist zu geben. Rückgriffansprüche bleiben von vorstehender Regelung ohne Einschränkung unberührt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller – unbeschadet etwaiger Schadenersatzansprüche – vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung mindern. Mängelansprüche bestehen nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit, bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung oder Verschleiß wie bei Schäden, die nach dem Gefahrübergang infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, oder auf Grund besonderer äußerer Einflüsse entstehen, die nach dem Vertrag nicht vorausgesetzt sind. Werden von dem Besteller oder Dritten unsachgemäße Änderungen vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus entstehende Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche. Ansprüche des Bestellers wegen der zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen sich erhöhen, weil  die von uns gelieferte Ware nachträglich an einen anderen Ort als die Niederlassung des Bestellers verbracht worden ist, es sei denn, die Verbringung entspricht ihrem bestimmungsgemäßen Verbrauch.
   
V. Eigentumsvorbehalt
Der Verkäufer bleibt bis zur vollen Bezahlung aller seiner Lieferungen einschließlich Zinsen und Kosten Eigentümer der gelieferten Ware, dies gilt auch für alle zukünftigen Lieferungen, auch wenn wir uns nicht stets ausdrücklich hierauf berufen. Wir sind berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen, wenn der Besteller sich vertragswidrig verhält. Die Forderungen des Abnehmers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Besteller schon jetzt an uns in Höhe des mit uns vereinbarten Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) ab. Der Besteller bleibt zur Einziehung der Forderungen auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Wir werden jedoch die Forderung nicht einziehen, solange der seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt. Alle Kosten einer Intervention des Verkäufers gehen zu Lasten des Käufers. Nimmt der Verkäufer unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware zurück, gilt diese Rücknahme nur dann als Rücktritt vom Vertrage, wenn der Verkäufer dies ausdrücklich dem Käufer schriftlich anzeigt. Durch Rücknahme entstehende Transportkosten hat der Käufer zu tragen. Wird die Ware zurückgenommen, so wird für anteilige Kosten und Wertminderung 10% vom errechneten Betrag bei der Gutschrift gekürzt.

VI. Zahlung
Unsere Preise verstehen sich in EURO zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei EU-Mitgliedsländern entfällt die Mehrwertsteuer bei Vorlage einer gültigen ID-Nummer. Bei nicht vorhandener ID-Nummer berechnen wir die gesetzliche Mehrwertsteuer. Es gelten die am Tag der Lieferung gültigen Preise. Die Rechnungen des Verkäufers werden in Deutschland und Österreich mit allen daran teilnehmenden Banken im SEPA-Abbuchungsverfahren abgebucht
- innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsdatum mit 3% Skonto oder
- innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum rein netto.
Außerdem ist die Zahlung per Nachnahme mit 2% Skonto (nur in Deutschland) oder per Vorauskasse  mit 3% Skonto möglich. In allen anderen Ländern gilt die Zahlung per Vorauskasse. Erstaufträge werden nur gegen Nachnahme, Vorauskasse oder Vorausabbuchung ausgeliefert. Ab Verzug sind Zinsen in Höhe von 8% über dem jeweilig gültigen Basis-Zinssatz der Europäischen Zentralbank zu zahlen. Für jede Mahnung kann der Verkäufer einen Kostenersatz von € 10,00 berechnen. Bei vom Kunden verschuldeter, zurückgebuchter Banklastschriften werden die anfallenden Bankgebühren in Rechnung gestellt und zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr von € 10,00 erhoben.

VII. Internethandel
Um unsere Marken zu schützen, erlauben wir den Handel über das Internet nur nach vorheriger Rücksprache und schriftlicher Genehmigung. (Gesonderte Vereinbarung zum Internethandel) Der Online-Handel ist ausschließlich über den eigenen Online-Shop gestattet. Wenn Sie Fragen zum Thema Online-Handel haben, sprechen Sie uns bitte an.

VIII. Sonstiges
Für diesen Vertrag und die Rechtsbeziehung zwischen den Parteien findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist 50171 Kerpen, soweit beide Vertragspartner Kaufleute sind. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen – gleich aus welchem Rechtsgrund – unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Hiermit verlieren unsere bisherigen Liefer- und Zahlungsbedingungen, auch wenn sie noch auf älteren Formularen aufgedruckt sind, ihre Wirksamkeit